750 Jahre M├╝llrose 1260 - 2010

ÔÇ×Mein M├╝llrose ÔÇô Mein FestÔÇť

Liebe M├╝llroser, liebe G├Ąste,
liebe Mitwirkende zum Festwochenende der 750 Jahrfeier
vom 21. bis zum 24.05.2010 in M├╝llrose!

Wir haben Geburtstag gefeiert, eine gro├če Familie hat sich hier zu Pfingsten getroffen, um mit viel Lebensfreude das 750. Jubil├Ąum der Stadt M├╝llrose zu begehen. Ich denke, dass sich zum Festwochenende durchaus der gesellschaftliche wie auch der religi├Âse Gedanke der Pfingstfeiertage widergespiegelt hat.

So vielf├Ąltig wie die Art der Mitwirkung aller, so vielf├Ąltig sind die Facetten der Eindr├╝cke eines Jeden. Unsere Wertsch├Ątzung gilt allen, insbesondere denjenigen die am Festwochenende hinter den Kulissen mit viel Liebe aber auch zum Teil bis zur Ersch├Âpfung rund um die Uhr ihr Bestes gegeben haben.
├ťberw├Ąltigend ist die Resonanz, die t├Ąglich im Haus des Gastes als Dankesschreiben und pers├Ânliche Anerkennungen eingehen. Es ist mir eine Herzensangelegenheit die zahlreichen Komplimente der K├╝nstler und Mitwirkenden, der Besucher an Alle weiterzugeben.

So lauteten die O-T├Âne: ÔÇ×Das Fest war professionell organisiert, mit viele Liebe und Engagement ÔÇô das wissen wir zu sch├Ątzen und werden es im Zusammenhang mit M├╝llrose immer in Erinnerung behalten.ÔÇť
Das war unser Fest, das Fest der Familie Namens ÔÇ×M├╝llroseÔÇť.
Die Anerkennung gilt allen  Beteiligten, ob vor oder hinter den Kulissen. Die Zahl der Mitwirkenden ist noch nicht zahlenm├Ą├čig ermittelbar gewesen. Mehr als Tausend Menschen und ├╝ber Hunderte von K├╝nstlern haben ihren gro├čartigen Beitrag organisatorisch und kulturell geleistet. Dazu gesellt sich ein fr├Âhliches und entspanntes Publikum mit sch├Ątzungsweise 70.000 Besuchern vom Freitag bis Montag.

Ich m├Âchte stellvertretend f├╝r alle die Aufmerksamkeit auf einige ÔÇ×FamilienmitgliederÔÇť lenken:
Fast 200 Sponsoren f├╝r Geld- und Sachleistungen ÔÇô die T├╝ren der Firmen standen offen, jeder gab was f├╝r das Fest ben├Âtigt wurde;
So verband die Stadt M├╝llrose auch mit ihrem Hauptsponsor der Sparkasse Oder-Spree, ihrem Medienpartner Antenne Brandenburg und mit dem Amt f├╝r Bildung, Kultur und Sport des Landkreises Oder-Spree eine herzliche Partnerschaft in der Vorbereitung und Durchf├╝hrung.

Die Mitarbeiter vom Bauhof der Stadt M├╝llrose unter der Leitung von Manfred Kn├Ârndel waren rund um die Uhr im Einsatz, ob bei Auf- und Abbauma├čnahmen, bei der Gestaltung der Seeb├╝hne, bei der M├╝llentsorgung und Reinigung des Festgel├Ąndes, f├╝r die technische und infrastrukturelle Versorgung uvm.
Die technische Einsatzleitung unter der Leitung von Frank Felske mit seinem Team der DRK Wasserwacht unter der Leitung von Gregor Goldenbogen, der Freiwilligen Feuerwehr Ortswehr M├╝llrose unter der Leitung von Christian Wei├č, dem Chef der Security Herr Wei├čmann, der Polizei unter der Leitung von Herrn Gassner und dem besten Ordnungsamt der Welt ÔÇô die Mitarbeiter waren einfach Spitze! Die gesamte Technische Einsatzleitung war an strukturierter Organisation, an Souver├Ąnit├Ąt und Professionalit├Ąt nicht zu toppen. Diese Arbeit war ma├čgebend f├╝r die entspannte Atmosph├Ąre unter den Besuchern.

F├╝r die Versorgung mit Strom und Wasser zeichneten sich mit einem hohen Ma├č an Eigenverantwortung und Eigeninitiative die Firmen Elektro Schneider und Elektro Lehmann mit der gro├čartigen Unterst├╝tzung von E.ON Edis, Herrn B├Âlike, der Frankfurter Wasser- und Abwassergesellschaft mbH sowie mit dem Bauamt unter der Leitung von Werner M├Ąrkisch aus. Unentbehrlich waren zahlreiche Menschen an der Seite der Organisatoren.

Die Agenturen, die das Fest inhaltlich ausf├╝llten, wie Ziplight-B├╝hnentechnik mit einer  technischen Meisterleistung, TU Leunert mit der Seeb├╝hne, dem Tauchturm und dem individuellen Service des K├╝nstlertransfers, f├╝r die Gastronomie Wohlthat Entertainment, Oliver Hellwig mit seinem Team am Start, mit dem Geschenk an die M├╝llroser ÔÇô die ÔÇ×NolleÔÇť ÔÇô und sicherlich nun mit einem neidischen Blick aus der Metropole Berlin in die Hauptstadt des Schlaubetals M├╝llrose, mit der Europa on Tour Herr Stockhausen f├╝r den nostalgischen Jahrmarkt und der mit viel Liebe inszenierten Wagenburg auf dem Rathaushof, die Inszenierung der Hussiten mit der Truppe von Herrn Herzog von Trivium und mit dem Pferdegespann von Media Service Gebhardt, dem Schausteller Frank Scheit, der die einmalige Attraktion des Riesenrades erm├Âglichte, Herrn Teller mit seinem Jubil├Ąums-Feuerwerk sowie f├╝r unser Herzst├╝ck am Festwochenende den gro├čartigen Festumzug organisiert mit den Agenturen Michael Dittrich und Katrin Schilling mit Ihrer Agentur Prior ÔÇô ein unermesslicher nicht bezahlbarer kommunikativer und logistischer Aufwand, der hier geleistet wurde und sich als Dank in dem im wahrsten Sinne des Wortes gro├čartigen Festumzug einer Superlative widerspiegelte ÔÇô ich glaube es war der gr├Â├čte und lebendigste Festumzug aller Zeiten, an dem sich zum Schluss sogar alle Besucher beteiligten! Eine gro├čartige Meisterleistung des gesamten Orga-Teams des Festumzugs und aller Beteiligter!

Und ganz weit hinter den Kulissen, kaum zu sehen, doch unentbehrlich und mit voller Einsatzbereitschaft zum Festwochenende die Einsatzteams des Amtes Schlaubetal, des Hortes der Stadt M├╝llrose, der Kita Schlaubespatzen, der Grundschule ÔÇ×Hermann TrebbinÔÇť, der Oberschule Schlaubetal, zahlreicher M├╝llroser Vereine und Institutionen  sowie mein Team vom Haus des Gastes, die immer und ├╝berall waren. Ich bin wahnsinnig stolz auf alle Einsatzkr├Ąfte und auf mein ÔÇ×Event-TeamÔÇť. Danke f├╝r diese gro├čartige Leistung!

Ich brauche nicht zu hoffen, dass ich bei der Benennung keinen vergessen habe ÔÇô denn das habe ich definitiv ÔÇŽ. nicht, ich habe alle in meinem Kopf und Herz eingeschlossen und ich k├Ânnte die Liste unendlich fortsetzen. Ich wei├č um ganz viele wichtige Firmen und Personen, die ich jetzt hier nicht benenne ÔÇô denen ich aber von ganzem Herzen Danke!

F├╝r mich geh├Ârten ganz besonders meine Chefin die Amtsdirektorin Ilka Matuschke sowie Thomas K├╝hl zu den wichtigsten Personen in der Vorbereitung und Durchf├╝hrung des Festwochenendes. Herr K├╝hl ├Âffnete wie zahlreiche andere Unternehmer mit seiner Familie und seinen Mitarbeitern die Pforten seines Unternehmens, um der Stadt M├╝llrose fast ausschlie├člich alle Sachleistungen unentgeltlich zur Verf├╝gung zu stellen. Dar├╝ber hinaus begab er sich mit seinem umfangreichen Aufgabengebiet der Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit personell zur vollen Verf├╝gbarkeit in den Dienst seiner Stadt.

Meine technische Ausstattung war nicht nur hervorragend, sondern Luxus ÔÇô Danke Herr Bohlig f├╝r den Super ÔÇô Einsatzwagen!

Ein gro├čes Dankesch├Ân geht ganz besonders an die M├╝llroser und ortsans├Ąssigen Gewerbetreibenden selbst. Mit einem hohen Grad an Verst├Ąndnis und Organisationsverm├Âgen haben Sie sich auf das Festwochenende mit all seinen Verkehrsbeschr├Ąnkenden Ma├čnahmen eingestellt. Dies war ein gro├čartiger Beitrag zum Gelingen des Festes. So stolz wie die Einwohner auf ihre Stadt sind, so stolz ist auch M├╝llrose auf seine Einwohner. Ein gro├čes Kompliment geht an alle Besucher des Festes, ob aus unserem sch├Ânen Schlaubetal, aus den benachbarten Orten und St├Ądten, Landkreisen und Bundesl├Ąndern. 
Viele durften ein wunderbares Gef├╝hl des menschlichen Miteinanders inmitten idyllischer Kulisse und kultureller Inszenierungen erleben.

War es ein Fest der Pleiten und Pannen? Sicherlich gab es die, in geregelt - chaotischen, ich denke ├╝blichen Bahnen. Und ich darf Ihnen verraten, es gibt allerhand Anekdoten, Fotos und Filmmaterial zum Fest und es gibt ein Jubil├Ąums-Baby unseres DJ┬┤s und Moderators Christian Becker ÔÇô auch das ist eine gro├čartige Leistung, das B├╝hnenprogramm voll durchzuziehen mit einer Unterbrechung im Krankenhaus, um an der Gehurt seines Sohnes teilhaben zu k├Ânnen.

Wir haben vor 10 Monaten mit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung der Stadt M├╝llrose f├╝r das Konzept zum Festwochenende mit dem ÔÇ×puzzelnÔÇť begonnen. Zum Festwochenende pr├Ąsentierte sich das farbenfrohe M├╝llroser Jubil├Ąums-Motiv in seiner Vollendung. Jeder von Ihnen ist ein unentbehrliches Teil des Ganzen gewesen und jedem geh├Ârt symbolisch nun ein Puzzelteil.

Doch das Jubil├Ąumsjahr der Stadt M├╝llrose wird erst mit dem Vorsilvesterfeuerwerk auf Gut Zeisigberg am 31.12.2010 ausklingen. Bis dahin sind noch zahlreiche Kulturh├Âhepunkte im Veranstaltungskalender des historischen St├Ądtchens zu finden. Ob bei den Jubil├Ąumskonzerten, der Serenade am See, dem K├╝nstlerpleinair des Landkreises Oder-Spree, bei Folk in der Remise - die Einwohner und G├Ąste d├╝rfen sich weiterhin kulturell verw├Âhnen lassen und dies auch zum Anlass nehmen, um das Festwochenende Revue passieren zu lassen.

Die Wertsch├Ątzung und Hochachtung gilt allen Beteiligten und Mitwirkenden, die mit ihrem ganz pers├Ânlichen Beitrag, das Festwochenende zu diesem unvergesslichen Erlebnis gestalteten!

Von Herzen Danke sagt Korinna Lerche mit ihren Mitgliedern der Leitungsgruppe:
Amtsdirektorin Ilka Matuschke, ehrenamtlicher B├╝rgermeister Ingomar Friebel, Thomas K├╝hl, Klaus Wolfert und Romy Werner

M├╝llrose im Mai 2010

 



nach oben